Zum Hauptinhalt springen
Lara Almarcegui, Cortesy Galeria Parra Romero
zurück

Lara Almarcegui

Lara Almarcegui (geboren 1972 in Zaragoza, Spanien, lebt und arbeitet in Rotterdam) studierte Bildende Kunst an der Universität von Cuenca und bei De Ateliers in Amsterdam. Mit ihren groß angelegten Arbeiten wirft die Künstlerin Fragen zum aktuellen Stand der Konstruktion, Entwicklung, Nutzung und des Verfalls von urbanen und peripheren Räumen auf. Almarceguis Arbeiten wurden international ausgestellt. Im Jahr 2013 vertrat sie Spanien auf der 55. Biennale von Venedig. Einzelausstellungen widmeten ihr u.a. die Graphische Sammlung, Zurich (2019); das IVAM, Valencia (2019), Casino Luxembourg (2016) oder das Kunsthaus Baselland (2015). Sie nahm u.a. an der 14. Biennale de Lyon (2017) an der Manifesta 9 (2012) und der Taipei Biennale (2010) teil.

Projekte

Ausstellung

EINE FRAGE DES MATERIALS

Über städtische Ruinen und natürliche Ressourcen